Informationen zu verschiedenen Kursen


Info zum Literaturkreis I für 2022

Kursleitung: Dr. Hannelore Freudenberg, Tel.: 0561-65044

Rückblick und Ausblick des Literaturkreis I

In den Jahren 2020 und 2021 hat sich der Literaturkreis I der Akademie 55
plus Kassel - coronabedingt - überwiegend wöchentlich online vernetzt und
dieses Format durchaus auch schätzen gelernt. Gab uns das wöchentliche
Online Meeting doch eine zeitliche Struktur. Es ermöglichte uns den
Gedankenaustausch, wir konzentrierten uns auf fremde Inhalte jenseits von
Corona und sprachen miteinander lange und intensiv.
Wir analysierten inhaltlich und formal folgende Bücher:

Robert Menasse „Die Hauptstadt“
Martin Walser „Ehen in Philippsburg“
Arno Geiger „Unter der Drachenwand“
Zsuzsa Bank „Der Schwimmer“
Sasa Stanisic „Herkunft“
Kazuo Ishiguro „Alles, was wir geben mussten“
Jaroslav Rudis „Winterbergs letzte Reise“
Juli Zeh „Corpus Delicti“
Albert Camus „Die Pest“
Vicki Baum „Vor Rehen wird gewarnt“

Die obigen Literaturvorschläge wurden nach und nach von den Teilnehmern
spontan vorgetragen und jeweils begründet, dann mit den Teilnehmern
abgestimmt, - eine Vorgehensweise, die wir zukünftig beibehalten möchten.
Die Zeit der langen Literaturlisten, die wir dann über Jahre hinweg
abgearbeitet haben, ist damit vorbei!

Wir hoffen, dass wir uns im nächsten Jahr wieder in Präsenz im Vereinsraum
treffen können unter den dann geltenden und veröffentlichten Corona -
Regeln.

Ab Januar 2022 haben wir uns als Gesprächsgrundlage für das Buch von Eva
Menasse „Dunkelblum“ entschieden. Die Wochenzeitung „ZEIT“ schrieb
darüber : „Das Grauen im schönsten Dialekt, / kann das gelingen, noch einen
Roman über die NS-Zeit und ihre Verdrängung? Und wie! Eva Menasse hat
mit ihrem Buch ein Meisterwerk geschaffen.“ (Ijoma Mangold , ZEIT vom
19.08.2021)
Fast alle Bücher in der obigen Liste, ausser den beiden Dystopien, aber
letztendlich auch diesen einem weiteren Sinne, handelten von der NS - Zeit
und ihrer Verdrängung.
Jetzt sind wir gespannt auf Eva Menasse!

Freuen wir uns auf lebhafte Gespräche!

Dr. H. Freudenberg

Hinweis:

Als Nachtrag zu den im Literaturkreis I gelesenen Texten finden sich im Menuepunkt "Berichte" z.B. interessante Aufsätze von unserem Mitglied Wolfgang Schwarz.

Literaturkreis, Gedanken gegen Langeweile

Ich habe mich in meinen 4 Wänden mit Ursula Krechel beschäftigt (Nächster
Literaturkreistext "Landgericht" und ihre Lyrik) und einige Gedanken zu
Papier gebracht. Im Anhang ein Gedankenspiel.

Ich hoffe, es geht euch allen trotz Corona gut!
Euer
Wofgang Schwarz, im April 2020

 

Anhänge:
DateiBeschreibungDateigröße
Diese Datei herunterladen (Wolfgang Schwarz  Gedanken zu Ursula Krechel_wm.pdf)Gedankenspiel zu Ursula KrechelLyrik zu Ursula Krechel34 KB

Wir verwenden Cookies, um unsere Website zu verbessern. Cookies, die für den grundlegenden Betrieb der Website verwendet werden, sind intern festgelegt. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und deren Löschung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser WebSeite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk